Zum Hauptinhalt springen Kontakt

Intelligente Sitzkonzepte für die urbane Elektromobilität

Mit der Forschungsstudie Gesture Control greift ISRINGHAUSEN die aktuellen Automobiltrends wie Leichtbau, Ergonomie und die intuitive Bedienung auf und zeigt, wie der Sitz von morgen aussehen kann.

„Bei der Konzeptstudie Gesture Control steht die intuitive Sitzbedienung im Fokus. Die Integration von haptischen Führungselementen an der Seitenabdeckung des Sitzes bietet eine optimale Orientierung bei der Sitzeinstellung. Die heute vom Smartphone oder Tablet bekannten Wischbewegungen der Hand wurden bei der Studie aufgegriffen. Die integrierte Sensorik erkennt die Gesten und generiert daraus Befehle an den Sitz. Das Einstudieren von speziellen Gesten ist somit für die Sitzeinstellung nicht erforderlich“, erklärt Jens Rönnefahrt, Leiter Vorentwicklung bei ISRINGHAUSEN.

Mit der Gestensteuerung können einzelne Funktionen zudem gezielter und schneller bedient werden als mit konventionellen Bedienkonzepten. Die Schmutzunempfindlichkeit und Robustheit des Bedienfelds machen das System außerordentlich praxisgerecht. Durch die optionale Positionierung von Klopfsensoren an unterschiedlichen Stellen des Bedienfelds entsteht die Möglichkeit einer räumlichen Bestimmbarkeit, um beispielsweise verschiedene Einstellpositionen des Sitzes abzuspeichern oder um anzufahren. Ohne die herkömmlichen Bedienelemente eröffnen sich dabei auch neue Möglichkeiten beim Design.